: : Kontakt : :
 
Home  |  Mitgliedschaft  |  Termine  |  Vorstand/Kuratorium
Home
Mitgliedschaft
Termine & News
Geförderte Projekte
Stiftungen
Vorstand/Kuratorium
Die Ballettschule
Impressum/Satzung
Kontakt/Anfahrt

 

FREUNDE DES BALLETTZENTRUMS HAMBURG
TERMINE & NEWS

 
Für unsere Vereinsmitglieder bieten wir exklusive Veranstaltungen an, bei denen sie das Hamburg Ballett und seine Ballettschule hautnah erleben können. Über diese Termine sowie unsere Benefiz-Veranstaltungen informieren wir Sie aktuell hier.

 

INFORMATIONSBRIEF
Foto: Holger Badekow

Liebe Freunde und Förderer,
wir hoffen, Sie sind gut in das neue Jahr gestartet und wünschen Ihnen allen noch ein frohes, gesundes und glückliches Jahr 2017!

In der zweiten Saisonhälfte stehen uns wieder schöne Stunden mit dem Ballett bevor; wie immer haben wir Ihnen die wichtigsten Termine der Compagnie, der Ballettschule und des Bundesjugendballetts für den Rest der Spielzeit zusammengestellt.

Erst einmal aber werfen wir einen Blick auf die Aktivitäten unseres Freundeskreises (der inzwischen mehr als 400 Mitglieder zählt) im vergangenen Ballettjahr.

Wie Sie es schon gewohnt sind, legen wir diesem Schreiben wieder die Rechnung für das Beitragsjahr 2016/2017 bei. Unser Abrechnungsjahr ist immer der Spielzeit des Balletts angepasst, es beginnt im August und endet im Juli. Der Mindestbeitrag für Einzelpersonen liegt unverändert bei 130 Euro, für Ehepartner und eingetragene Lebenspartnerschaften bei 200 Euro. Sollten Sie Ihren Mitgliedsbeitrag bereits bezahlt haben, beachten Sie diese Rechnung bitte als hinfällig. Mit Ihrer Mitgliedschaft leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Förderung des Ballettnachwuchses und sorgen dafür, dass die jungen Tänzerinnen und Tänzer sich auch im kommenden Jahr unbeschwert auf ihre Ausbildung konzentrieren können.

Im Namen des Vorstandes danke ich Ihnen noch einmal für Ihr großes Engagement und für Ihre Unterstützung. Freuen wir uns gemeinsam auf das Ballettjahr 2017.

Mit herzlichen Grüßen,
Ihre Karin Martin

Informationsbrief

BUNDESJUGENDBALLETT – Ein kleiner Prinz

Im Juni ist das Bundesjugenballett noch einmal in Hamburg zu erleben. Am 19. und 20. Juni 2017 bringt das Ensemble "Ein kleiner Prinz" für zwei weitere Vorstellungen auf die Bühne des Ernst Deutsch Theaters.

Der Vorverkauf startet bald.

Info & Karten

ANNA KARENINA – Hauptprobe

Auch in diesem Jahr lädt das Hamburg Ballett unsere Mitglieder wieder zum exklusiven Besuch einer Hauptprobe in der Staatsoper ein. Am Freitag, den 30. Juni 2017 können wir so bei den Endproben zu John Neumeiers neuer Kreation "Anna Karenina" dabei sein. Hierzu erhalten Sie ein gesondertes Einladungsschreiben, in dem Sie auch die Fristen für die Kartenbestellung zu den "Ballett-Werkstätten" der Saison 2017/2018 erfahren.

Weitere Vorstellungen

43. HAMBURGER BALLETT-TAGE
Foto: Kiran West

Die 43. Hamburger Ballett-Tage finden von Sonntag, 2. Juli 2017 bis Sonntag, 16. Juli 2017 statt und werden mit der Premiere von "Anna Karenina" feierlich eröffnet und mit der international besetzten "Nijinsky-Gala XLIII" enden. Das vollständige Programm entnehmen Sie bitte den neu gestalteten Website.

Info & Karten

OPEN-AIR-GALA
Foto: Benen-Diken-Hof

Auch in diesem Jahr lädt der Benen-Diken-Hof in Keitum auf Sylt zu einer Open-Air-Gala der besonderen Art am Donnerstag, den 13. Juli 2017 um 19.30 Uhr ein. Unter dem Namen Verdens- Ballett zeigen Tänzer des Londoner Royal Ballet jeden Sommer gemeinsam mit dänischen Opernsängern und britischen Musikern besondere Vorstellungen an ausgewählten Orten in Dänemark. Nach der Premiere im letzten Jahr, kommt die Show zum zweiten Mal nach Sylt. Und das Bundesjugendballett wird erneut zu Gast sein!

Info & Karten

INTERMEZZO-GALA

Für diesen Herbst ist wieder unsere festliche "Intermezzo-Gala" geplant. Voraussichtlicher Termin ist der 24. November 2017. Hierzu erhalten Sie eine gesonderte Einladung.

DANKESCHÖN BRIEFE

Jedes Jahr im Sommer reisen zwei Schülerinnen oder Schüler der Ballettschule des Hamburg Ballett nach Kanada und nehmen dort an einem Sommerkurs teil. Im Gegenzug besuchen im Herbst Schüler der Canada’s National Ballet School das Ballettzentrum in Hamburg und nehmen an Training und Proben der Ballettschule teil. Möglich wird dieser Austausch durch die finanzielle Unterstützung des Vereins Freunde des Ballettzentrums Hamburg e.V. Die Schülerinnen Chiara Ruaro und Airi Suzuki, beide aus der Theaterklasse VII, waren in diesem Jahr mit dabei und berichten uns von ihren Erfahrungen und Erlebnissen in Toronto:

Liebe Freunde des Ballettzentrums,
ich möchte mich sehr herzlich bei allen Lehrern, den Freunden des Ballettzentrums und der Verwaltung bedanken, die mir die wunderbare Gelegenheit gegeben haben, nach Kanada zu fliegen und am Sommerkurs an der National Ballet School of Canada teilnehmen zu können. Ohne Ihren Beitrag wäre das alles nicht möglich gewesen!
Die Reise war sehr gut organisiert und ich durfte im Internat der Ballettschule wohnen. Meine Erfahrung an der National Ballet School of Canada ist wunderbar gewesen: Ich habe viele verschiedene Unterrichtsstunden gehabt, die alle sehr interessant und herausfordernd waren. Ich habe mit unterschiedlichen Methoden arbeiten können und dabei auch viel Neues gelernt. Alle Lehrer und Schüler sind immer herzlich und nett gewesen.
Ich habe Bekanntschaften mit Schülern aus der ganzen Welt machen können, meine Kenntnisse dadurch vermehrt und meine Seele anderen Menschen gegenüber geöffnet. Die Zeit, die ich dort verbracht habe, hat mir persönlich sehr viel Spaß gemacht.
Diese Erfahrung hat mir geholfen als Tänzerin und als Person zu wachsen. Sie hat mich inspiriert und dazu motiviert, weiterhin an der Ballettschule des Hamburg Ballett und in der Ballettwelt mein Bestes zu geben. Ich bedanke mich sehr dafür!
Ich hoffe, dass ich in meinem Leben immer wieder Erfahrungen wie diese sammeln kann und großzügige Menschen wie Sie kennen lerne, die an mich glauben.
In Dankbarkeit,
Chiara Ruaro

• • •

Im Sommer 2016, meine Klassenkameradin Chiara und ich hatten die wunderbare Gelegenheit, an einem vier-wöchigen Summer School von Canada's National Ballet School (NBS) teilzunehmen. Während dieser Zeit hatte ich eine sehr wertvolle Erfahrung, von tollen Lehrern und auch von talentierten Schülern zu lernen.
Der Unterricht fing morgens an und endete am nachmittags, oder manchmal sogar abends. Der tägliche Plan bestand von Ballett, Pointe und Klassische Variationen, Pooltraining, und Modern oder Improvisation. Weil Chiara und ich da als Austauschschülerinnen waren, waren wir in einer Klasse mit den anderen Austauschschülerinnen von ungefähr unserem Alter und den Schülerinnen von NBS. Ich musste mich an den Unterricht gewöhnen aber nach einiger Zeit konnte ich den Moment genießen und so viel wie möglich einnehmen.
Der Pooltraining-Unterricht war sehr schwierig für mich, weil ich niemals solche Übungen gemacht hatte. Es gab Übungen wie Vorwärtsrennen im tiefen Wasser, ohne dass die Füße den Boden berührt. Der Unterricht war anstrengend aber das erlaubte mich, meine Ausdauer aufzubauen, deswegen war das sehr hilfreich.
Modern und Improvisation Klassen waren interessant. Ich hatte Improvisation für die erste zwei Wochen, wo ich viele Improvisationstechnik lernte, ausübte, und Räte bekam. Ich hatte niemals Improvisation-Unterricht genommen, deshalb war das nicht einfach aber war auch faszinierend. In Modern-Unterricht lernte ich andere Techniken von denen, die ich in der Ballettschule des Hamburg Balletts lerne.
Am Ende des Programms gab es eine kleine Vorstellung von Schülert-Choreografien. Chiara und ich konnten in dieser Vorstellung teilnehmen, aber wir waren in unterschiedlichen Stücken. Ich war erstaunt über was die Schüler beide jünger und älter als ich choreografierten, und ich wurde sehr inspiriert von ihnen.
Dieses Summer School war eine fantastische Erfahrung, wo ich die Chance hatte, mein Tanzen zu verbessern, unterschiedliche Technik zu lernen, und neue Freunde zu machen, und ich bin sehr dankbar zu allen Personen, die das ermöglichte.
Airi Suzuki

• • •

Dear Friends of the Ballettzentrum of Hamburg,
I would like to thank you for all the support you've been giving to me in this important stage of my live as a dance pupil.
Without your support I wouldn't be able do remain or even come to Germany and the Ballettzentrum of Hamburg.
I thank you with all my heart and fellings!
Diogo Rodrigues Maia

Foto: Chiaro Ruaro im Ballettsaal der Canada's National Ballet School

 

 

Kontakt
Karin Martin
Vorsitzende
E-mail

Caspar-Voght-Str. 54
D-20535 HAMBURG
 
T: (040) 21 11 88-16
F: (040) 21 11 88-17
Links

Hamburg Ballett
Die Ballettschule
Stiftung John Neumeier
Staatsoper Hamburg

 

Kontakt  |  Home  |  Impressum  |  © 2011 Freunde des Ballettzentrums Hamburg e.V.